Quickline-Verbund setzt sich hohe Ziele
Quelle:

Quickline-Verbund setzt sich hohe Ziele

Bis 2016 will der zweitgrösste Schweizer Kabelnetzverbund Quickline 500'000 Haushalte erreichen. Mit dem neuen Partner Flims Ecetric ist man dem Ziel einen kleinen Schritt näher gekommen.
24. November 2011

     

Der Schweizer Kabelnetzverbund Quickline wächst weiter. Wie der Bieler Provider Finecom mitteilt, konnte man nach den Wasserwerken Zug und Kabelfernsehen Nidwalden (KFN) mit Flims Electric ein weiteres Kabelnetzunternehmen (KNU) dazu gewinnen. Das Bündner KNU betreut aktuell rund 4200 Haushalte und bietet seinen Kunden unter dem Namen Flimscom bereits seit drei Jahren die Dienstleistungen von Finecom an.


Der Quickline-Verbund erreicht mit Flims Electric neu insgesamt 290'000 Haushalte. Das soll aber erst ein Zwischenhalt sein, will Finecom doch bis 2016 über den Verbund eine halbe Million Haushalte abdecken. (mv)


Weitere Artikel zum Thema

Finecom und EWB vertiefen Partnerschaft

24. November 2011 - Energie Wasser Bern (EWB) und Finecom wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten und intensivieren ihre Partnerschaft. Davon sollen vor allem der Verkauf und die Vermarktung der Quickline-Produkte profitieren.

Kabelfernsehen Nidwalden neu bei Quickline

3. November 2011 - Quickline wächst weiter und kann mit Kabelfernsehen Nidwalden (KFN) bereits das zweite Kabelnetz aus der Zentralschweiz für sich gewinnen.

Quickline gewinnt Wasserwerke Zug

29. Juni 2011 - Die Wasserwerke Zug sind dem Kabelnetzverbund Quickline beigetreten. Dieser will in den kommenden Monaten noch weiter wachsen und mittelfristig eine halbe Million Haushalte versorgen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER