Aduno rüstet 5300 Poststellen aus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Oktober 2008 -
Die Schweizer Post hat die Aduno-Gruppe mit der Neuausrüstung der Poststellen ab 2009 beauftragt. Von April bis Ende 2009 werden die Schweizer Poststellen mit 5300 Verdi-Terminals für den elektronischen Zahlungsverkehr ausgerüstet.

Das Finanzvolumen und die Laufzeit des Projekts wurde auf Anfrage nicht kommuniziert. Die Terminals mit 3,5-Zoll-Touchscreen, ARM-Prozessor und Linux-Betriebsystem haben einen Einzelverkaufspreis von 2500 bis 2900 Franken.

Schätzungsweise könnte der Auftrag eine zweistellige Millionensumme erreichen."Die Wartungsverträge werden normalerweise jährlich erneuert", sagte Bettina Freihofer Estrada, Head Corporate Communications von Aduno, auf Anfrage von IT Reseller.

"Die Installation in den Poststellen dauert nur kurze Zeit, denn die Geräte werden vor der Installation konfiguriert. Die Schulung der Mitarbeitenden wird von uns in Zusammenarbeit mit der Post durchgeführt", so Freihofer Estrada.

Die 2006 gegründete Aduno-Gruppe mit Sitz in Glattbrugg (ZH) gehört den grössten Schweizer Retailbanken (Kantonalbanken, Raiffeisen Gruppe, Regionalbanken, Migros Bank, Bank Coop sowie Privat- und Handelsbanken). Die Gruppe vertritt die Kartenherausgabe an über eine Million Kartenkunden und die so genannten Akzeptanzverträge für 50000 Vertragspartner in der Schweiz. (mro)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER