Crealogix schnappt sich HMI und deren Avaloq-Modul

29. Juni 2004

     

Der IT-Dienstleister Crealogix kauft die Firma HMI Informatik, die unter anderem ein Modul für die E-Banking-Lösung Avaloq in ihrem Portfolio führt. Crealogix wird die Aktien von HMI zu 100 Prozent übernehmen. HMI wurde vor 14 Jahren gegründet und beschäftigt heute 40 Informatikfachkräfte. Das Unternehmen mit Sitzen in Zürich, Bern und Stuttgart erwirtschaftete 2002 gemäss eigenen Angaben 8,5 Mio. Franken Umsatz und arbeitet profitabel. Der Verkaufspreis wurde von den beiden Firmen nicht genannt.


Die bestehende Manager-Truppe von HMI soll das operative Geschäft weiterhin führen, heisst es in einer Mitteilung. In den nächsten Monaten wird das Unternehmen aber in "Crealogix E-Banking Solutions AG" umbenannt. Zu deren Kunden werden Banken wie Vontobel, Baloise Bank Soba, Bank Linth, Swissfirst und Hypo Investment Bank gehören. Da die bestehende Banking-Software von Crealogix und jene von HMI auf derselben Technologie basieren, Java und Java 2 Enterprise Edition, wird die Integration der beiden Produktlinie vereinfacht. (map)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER