Patrick Burkhalter - Der Aufgeschlossene

Patrick Burkhalter - Der Aufgeschlossene

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2008/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. März 2008 - Im Leben von Patrick Burkhalter gibt es ein paar Konstanten: Seine Firma, Ergon Informatik, Unix als Betriebssystem und das Gleitschirmfliegen, seine liebste Freizeitbeschäftigung. Gemeinsam ist allen Dreien, dass im Umgang mit ihnen vor allem eins zählt und wichtig ist: die Erfahrung.
Patrick Burkhalter - Der Aufgeschlossene
Patrick Burkhalter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Buben noch heute in seinem Geburtshaus im Zürcher Oberland. Sein Vater produzierte in Hinwil Stellmotoren für Heiz- und Klimaanlagen. Der Sohn begann - in den 80er Jahren das Traumziel jedes naturwissenschaftlich interessierten Maturanden - das Studium der Physik an der ETH. Doch schon bald wurde ihm klar, dass dies wohl doch nicht ganz seine Welt war.
In den Sommerferien überlegte er, wie es weitergehen sollte. Sein praktisch veranlagter Vater indessen liess den Sohn in dieser Zeit ein Computerprogramm schreiben, mit dem er die Qualitätskontrolle in der Fabrik besser in den Griff bekommen wollte. Die dazu benutzte Programmiersprache RPG3 mutet heute archaisch an, doch das Programm tat bis zur Jahrtausendwende seinen Dienst. Und Burkhalter hatte herausgefunden, was ihn wirklich faszinierte.

Von der Uni zu Ergon

Im Wintersemester wechselte er an die Uni und belegte die Fächer Informatik und Wirtschaft. An der Informatikabteilung der Uni Zürich gab es damals einige interessante Leute, wie etwa den Assistenten Erich Gamma, der bald zu einer Koryphäe für objektorientierte Programmierung werden sollte. Mindestens so wichtig für den jungen Burkhalter war jedoch, dass an der Uni die Prüfungen im Frühjahr stattfanden. Die Semesterferien waren somit frei, um Geld zu verdienen und sein neu entdecktes Hobby zu pflegen, das Gleitschirmfliegen.
An der Uni lernte Burkhalter Theodor Graf kennen. Dieser war auf dem zweiten Bildungsweg zum Studium gekommen und hatte bereits zuvor die Ergon Informatik AG gegründet. Gemeinsam realisierten die beiden dort ihre Projektarbeit, und 1987, nach Abschluss seiner Studien, trat Burkhalter in die Firma seines Freundes ein.
Zu Beginn der 90er Jahre schied der Geschäftsleiter und Partner von Graf aus und verkaufte seine Aktien an die Mitarbeiter. Diese erwarben weitere Anteile von Graf und wählten Burkhalter zum neuen Geschäftsleiter. «Jetzt», sagt er, «konnte es losgehen.»
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER