Off-deck-Angebote in Arbeit

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2008/04
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. März 2008 -
Einer Studie von Marktforscher Parks Associates zum Thema Mobile Gaming zufolge, wird der Markt für das Spielen auf mobilen Geräten in den nächten fünf Jahren eine Umschichtung erfahren. Während derzeit noch 90 Prozent des Einkommens in diesem Bereich über Plattformen der Carrier erwirtschaftet wird, ist bis 2012 ein Rückgang auf 72 Prozent zu erwarten. Im Zuge dieser Umschichtung werden die Gamer von traditionellen zu neuen, plattformunabhängigen Angeboten, so genannten «Off-Deck Channel», hin migrieren. Viele Herausgeber von Mobile Games arbeiten bereits an Off-deck-Initiativen. AT&T entwickelt derzeit eine B2B-Plattform, die es Spielherausgebern gestatten soll, ihre Games auf direktem Weg zu vermarkten und an mobile Spieler abzusetzen. (sk)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER