Supertext und Textshuttle fusionieren
Quelle: Depositphotos

Supertext und Textshuttle fusionieren

Die zwei Schweizer Text- und Übersetzungsdienstleister Supertext und Textshuttle schliesslich sich zusammen. Ab Ende 2024 ist der Auftritt als einheitliche Firma geplant.
4. April 2024

     

Text- und Übersetzungsdienstleister Supertext und KI-Übersetzungsspezialist Textshuttle schliessen sich zusammen. Die beiden Schweizer Unternehmen firmieren künftig gemeinsam unter dem Namen Supertext und bedienen als Full-Service-Sprachdienstleister Unternehmen in ganz Europa, wie das neu hervorgegangene Unternehmen mitteilt.

Zunächst werden Supertext und Textshuttle unter ihren bisherigen Namen weiter agieren und parallel die Integration aller Geschäftsbereiche vorantreiben. Für Ende 2024 sind der Launch einer gemeinsamen, voll integrierten Plattform sowie ein transformatives Rebranding unter dem Namen Supertext geplant.


Samuel Läubli, Mitgründer und bisheriger CTO von Textshuttle, übernimmt per sofort als CEO die Führung von Supertext. Laura Fernández, ehemalige CEO von Supertext Corporate und Lucas Seiler, bisheriger CEO von Textshuttle, ergänzen die neu gebildete Geschäftsleitung. Die beiden Supertext Mitgründer und Verwaltungsräte Fabian Dieziger und Rémy Blättler begleiten die Integration der beiden Unternehmen und übernehmen aktive Rollen im strategischen Business Development. (dok)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER