Nintendo hat 10 Millionen Switch-Konsolen ausgeliefert

Nintendo hat 10 Millionen Switch-Konsolen ausgeliefert

(Quelle: Nintendo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Dezember 2017 - Seit dem Launch Anfang März hat Nintendo weltweit 10 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Die Verkaufszahlen entsprechen jenen von Sonys PS4, wobei bei Nintendo der Weihnachtsverkauf noch nicht zum Tragen gekommen ist.
Neun Monate nach dem Marktstart von Nintendos mobiler Spielkonsole Switch haben die Verkäufe weltweit die Marke von 10 Millionen überschritten. Wie der japanische Elektronikriese verlauten lässt, werden die hohen Verkaufszahlen mitunter dem grossen Angebot an Spielen sowie Erfolgstiteln wie The Legend of Zelda zugeschrieben. Der Verkaufserfolg der Nintendo Switch kommt überraschend, zumal seitens der Marktbeobachter mit deutlich tieferen Zahlen gerechnet wurde und die verkaufsstarke Weihnachtssaison erst bevorsteht.

Wie das Wirtschaftsmagazin "Forbes" vorrechnet, benötigte Nintendo für das Überschreiten der 10-Millionen-Marke genau 9 Monate und eine Woche. Sonys Playstation 4 schaffte dieselbe Marke derweil bereits in knapp 9 Monaten, wobei zu beachten ist, dass der PS4-Verkaufsstart Mitte November erfolgte und damit die Weihnachtsverkäufe bereits zum Erfolg beitrugen. Auch Nintendos erste Wii-Konsole benötigte 9 Monate für 10 Millionen ausgelieferter Geräte, während von der Wii U erst nach 2 Jahren und 7 Monaten 10 Millionen Einheiten abgesetzt wurden. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Time Magazine stellt die zehn besten Gadgets von 2017 vor
23. November 2017 - Microsoft und Apple belegen jeweils gleich zwei Plätze in der Top-10-Gadget-Liste vom "Time Magazine". Das iPhone X, das Surface Laptop, die Xbox One X und die Apple Watch 3 haben sich Positionen im Innovationsranking gesichert. Angeführt wird die Liga 2017 von der Nintendo Switch Konsole.
Nintendo will bis April 2018 17 Millionen Switch-Konsolen absetzen
30. Oktober 2017 - Nintendo hat die Prognose für die Anzahl zu verkaufender Geräte seiner neuesten Spielekonsole angehoben und will bis im April 2018 17 Millionen Stück absetzen. Die Japaner konnten in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres zudem rund 34,5 Prozent mehr Gewinn erzielen als im Vorjahr.
Keine Lieferengpässe für Nintendos SNES Classic Mini
12. September 2017 - Nach den Engpässen bei der im vergangen Jahr erschienenen NES Classic Mini will Nintendo bei der Neuauflage der SNES besser vorbereitet sein und verspricht, dass es zu keinen Lieferproblemen kommen soll.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER