Nintendos Switch boomt

Nintendos Switch boomt

(Quelle: Nintendo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Mai 2017 - Nintendo kann auf kein schlechtes Geschäftsjahr 2016/17 zurückschauen. Vor allem die neue Konsole Switch dürfte zu den guten Zahlen beigetragen haben.
Seit dem weltweiten Verkaufsstart am 3. März 2017 sollen bereits über 2,7 Millionen Stück der Nintendo-Konsole Switch über den Ladentisch gegangen sein. Und es sollen noch mehr werden. Wie der japanische Konsolenhersteller mitteilt, möchte man bis Ende März 2018 zehn Millionen Nintendo-Switch-Konsolen an den Mann gebracht haben. Damit könnte das zuletzt gebeutelte Unternehmen an die Erfolge der ersten Wii-Generation anknüpfen. Und auch das Geschäft mit den Switch-Spielen soll laut Nintendo boomen und bisher konnten 5,46 Millionen Games, davon alleine 2,76 Millionen Einheiten von Nintendos Eigenproduktion "The Legend of Zelda: Breath of the Wild", abgesetzt werden. Im laufenden Geschäftsjahr möchte Nintendo insgesamt 35 Millionen Switch-Spiele verkaufen.

Das gute Switch-Geschäft zeigt sich auch in den Geschäftszahlen von Nintendo. So musste das japanische Unternehmen im per Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016/17 zwar einen Verlust von 395 Millionen Yen (ca. 3,53 Millionen Franken) hinnehmen, welcher aber im Vergleich zum Vorjahr, als man 24 Milliarden Yen (rund 214 Millionen Franken) Verlust notieren musste, um einiges niedriger war. Das gesamte Geschäftsjahr beendete Nintendo mit einem Gewinn von 102,5 Milliarden Yen (915,1 Millionen Franken). Im Vorjahr lag der Gewinn bei 16,5 Milliarden Yen (rund 147 Millionen Franken). Im Umsatz verzeichnete Nintendo ein leichtes Minus von drei Prozent auf rund 489 Milliarden Yen (4,4 Milliarden Franken), wobei die Erlöse im Schlussquartal mit 178 Milliarden Yen (rund 1,6 Milliarden Franken) im Jahresvergleich mehr als doppelt so hoch waren. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Nintendo stellt Produktion von Nintendo Classic Mini ein
18. April 2017 - Trotz durchschlagendem Erfolg der Konsole Nintendo Classic Mini, stellt das japanische Unternehmen die Produktion ein. Zumindest in Amerika – Ob der Verkaufsstop für alle Länder gilt, ist nicht ganz klar.
Nintendo verdoppelt Switch-Produktion
20. März 2017 - Mit seiner Hybrid-Konsole Switch scheint Nintendo den Gusto seiner Fans getroffen zu haben. Deswegen verdoppelt der japanische Konsolen-Hersteller ab April die Produktion der Geräte.
Nintendo Switch kommt am 3. März
16. Januar 2017 - Am 3. März wird Nintendos neue Spielkonsole Switch erscheinen. In den USA wird die Konsole 300 Dollar kosten. 80 Spieletitel sollen in Entwicklung sein.

Kommentare

Mittwoch, 3. Mai 2017 maurooo
Fast jeder, der Zelda spielen wollte, hat sich inzwischen eine Switch gekauft. Jetzt folgen noch ein paar, die Mario Kart immernoch nicht satt haben. ABER was kommt dann? Eine lange Durststrecke bis Super Mario Odyssey im Dezember! Die Durststrecke kann gemäss Nintendos Vorstellungen mit ein paar überteuerten Indies und HD-Neuauflagen überbrückt werden. Die grossen Hersteller wie EA und co werden auch für diese Konsole ein Spiel (wenn überhaupt) programmieren. Die ersten zwei Verkaufswellen waren gross, aber eine dritte Welle wird für alle, ganz besonders für Nintendo, sehr ernüchternd sein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER