Digitec hat Drohnenverkauf in zwei Jahren versiebenfacht

Digitec hat Drohnenverkauf in zwei Jahren versiebenfacht

(Quelle: Parrot)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. März 2017 - Der Schweizer Online-Riese Digitec/Galaxus hat Zahlen zum Drohnengeschäft veröffentlicht. Demnach sollen 2016 sieben Mal mehr Drohnen verkauft worden sein als 2014.
In den beiden Schweizer Online-Shops Digitec und Galaxus wurden im vergangenen Jahr sieben Mal mehr Drohnen verkauft als noch im Jahr 2014. Dies haben die Shops, die zur Migros gehören, in einer Pressemitteilung geschrieben, ohne genaue Zahlen zum Absatz zu nennen. Der Umsatz habe sich von 2014 auf 2015 mehr als verdreifacht, und 2016 verglichen mit 2015 nochmals verdoppelt, lässt sich Digitec/Galaxus immerhin ins Geschäft blicken. Der Gesamtmarkt dürfte sich laut dem E-Commerce-Riesen allerdings leicht unter diesen Zahlen entwickelt haben, man habe nämlich Marktanteile gewinnen können.

Das Drohnen-Sortiment sei von 2014 mit 50 Modellen auf mittlerweile über 250 Modelle angewachsen, schreibt Digitec/Galaxus weiter. Und die Drohnenverkäufe würden einem saisonalen Muster folgen. Besonders gut gingen Drohnen in warmen, trockenen Sommermonaten über die (virtuelle) Ladentheke, oder dann aber vor Weihnachten. Bisheriger Rekordmonat bei Digitec/Galaxus war der August 2016.
Zu Weihnachten seien vor allem Spielzeugdrohnen aus der Preisklasse bis 300 Franken beliebt, während im Sommer hochwertige Drohnen im Segment von 800 bis 2000 gefragt seien. Auffallend sei zudem, dass in der Schweiz mit höherpreisigen Drohnen deutlich mehr Umsatz gemacht werde als mit Spielzeugdrohnen. Drohnen mit Preisen von 800 bis 2000 zeichnen demnach für rund zwei Drittel des Jahresumsatzes verantwortlich. Weiter schreibt der Online-Riese, dass das Alter der Drohnenkäufer seit 2012 gesunken sei und heute mehr als die Hälfte der Käufer unter 40 Jahre alt seien. Acht von zehn Käufern seien Männlich, allerdings sei der Frauen-Anteil in den letzten zwei Jahren um drei Prozent gestiegen.

Auch für dieses Jahr rechnet man bei Digitec-Galaxus mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Drohnenabsätze – sofern das Wetter mitspielt. Der Drohnen-Trend gehe derweil in Richtung kompakter und einfach zu bedienender Modelle, da Käufer Drohnen immer häufiger als fliegende Kameras auf Ausflüge mitnehmen wollten. Bereits ein Fünftel der Geräte im Sortiment von Digitec/Galaxus komme auch bereits mit einer Follow-me-Funktion. Bis 2019 gehe man davon aus, dass auf und neben den Skipisten bereits fast so viele Drohnen im Einsatz sein werden wie heute Helmkameras. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Drohnenmarkt legt um 39 Prozent zu
10. Februar 2017 - Über 6 Milliarden Drohnen werden dieses Jahr rund um den Globus einen Käufer finden, so eine Gartner-Studie. Den Handel wird’s freuen, denn aus dem Absatzplus von 39 Prozent soll ein Umsatzzuwachs von beachtlichen 34 Prozent resultieren.
Parrot baut einen Drittel der Drohnen-Belegschaft ab
11. Januar 2017 - Drohnen-Überflieger Parrot baut knapp 300 Stellen ab. Dem Hersteller soll die Konkurrenz aus China – insbesondere doch DJI – Probleme bereiten.
Das schenkt die Schweiz zu Weihnachten
22. Dezember 2016 - Digitec hat hinsichtlich des Weihnachtsgeschäfts Einblick in seine Bestellbücher gewährt. Gut verkauft haben sich elektronisches Spielzeug, Drohnen, Powerbanks und VR-Brillen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER