Bis 2018 jedes zweite Smartphone ein Low-Cost-Gerät

von
23. April 2013 - Laut einer Studie machen Tiefpreis-Smartphones in den kommenden Jahren Boden gut: Bis in fünf Jahren sollen 46 Prozent aller verkauften Geräte für unter 250 Dollar über den Tisch gehen.
Die Marktforscher von Abi Research haben den Smartphone-Markt unter die Lupe genommen und kommen zum Schluss, dass sich der Markt in Richtung günstigerer Geräte entwickeln wird. Im laufenden Jahr werden gemäss der Studie 259 Millionen Low-Cost-Smartphones abgesetzt, bis in fünf Jahren soll die Zahl auf 788 Millionen verkaufter Geräte anwachsen. Anders die Smartphones im mittleren Preissegment (unter 400 Dollar) und die Hochpreis-Geräte: Hier sollen die Verkäufe von 635 Millionen im laufenden Jahr auf 925 Millionen im Jahr 2018 klettern.
Unter dem Strich würde der Anteil der günstigen Geräte von heute 32 Prozent auf 46 Prozent in fünf Jahren klettern.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG