Garaio gründet Open-Source-Tochter Oxon

von +
22. Januar 2013 -  Garaio setzt auf die Karte Open-Source-Software. Die neuen Tochterfirma Oxon will herausragende Software-Lösungen auf Basis von Ruby on Rails entwickeln.
Garaio gründet Open-Source-Tochter Oxon
(Quelle: Garaio)
Die Berner Software-Schmiede Garaio hat per Anfang Jahr eine komplett eigenständige Tochterfirma namens Oxon gegründet. Geleitet wird sie von CEO Thomas Garaio. Im Fokus des Start-ups mit Standort Bern und 13 Mitarbeitenden steht die Entwicklung von Open-Source-Software auf Basis von Ruby on Rails.

Mit Oxon will Garaio das Angebot seines Open-Source-Bereichs, der vor rund sechs Jahren entstanden ist, besser positionieren und potentielle Kunden oder potentielle neue Mitarbeiter besser ansprechen.

Laut Garaio hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass sich das Thema Open-Source für das Lösungsgeschäft als eigenständiger Teilmarkt mit anderem Kundensegment gegenüber dem Stammhaus anbietet. Ausserdem kann man in diesem Geschäftsbereich angeblich deutliche Umsatzsteigerungen vorweisen.

Weitere Artikel zum Thema

Wechsel bei In4u: Brodbeck löst Zaugg ab
28. November 2012 - Garaio-CEO David Brodbeck tritt per 1. Januar 2013 die Nachfolge von Martin Zaugg als Verwaltungsratspräsident bei In4u an.
Garaio übernimmt In4u
29. März 2012 - Die Berner Softwareschmiede Garaio wird zu 100 Prozent Eigentümer des Lysser Outsourcing-Dienstleisters In4u. Über den Preis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail