IT Reseller



Coronavirus: Microsoft gibt Umsatzwarnung heraus

von Luca Cannellotto


27. Februar 2020 - Microsoft rechnet aufgrund der raschen Verbreitung des Coronavirus für das Q3 in der PC-Sparte mit einem tieferen Umsatz als bisher und gibt deshalb eine Umsatzwarnung aus.

Kürzlich hat Apple aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus (SARS-CoV-2) die Umsatzprognosen nach unten korrigiert ("Swiss IT Reseller" berichtete). Nun folgt auch Technologieriese Microsoft mit einer Umsatzwarnung. So soll sich die rasche Ausbreitung von COVID-19, wie die vom Virus verursachte Lungenkrankheit bezeichnet wird, negativ auf die Lieferkette auswirken. Besonders davon betroffen seien Windows OEM und die Surface-Produktreihe, so Microsoft in einer Mitteilung.

Microsoft ging Ende Januar dieses Jahres für die PC-Sparte (More Personal Computing) noch von einer Umsatzprognose zwischen 10,75 Milliarden Dollar und 11,15 Milliarden Dollar für das dritte Quartal aus, jedoch könne diese voraussichtlich nicht eingehalten werden, weil die Lieferkette weniger schnell zur Normalität zurückkehre, als zunächst angenommen. Microsoft betont gleichzeitig, dass die Umsatzprognosen für die weiteren Sparten nach wie vor Gültigkeit hätten.

Copyright by Swiss IT Media 2020