IT Reseller



HPE: Knappheit von Intel-Xeon-Prozessoren könnte 2020 anhalten

von Luca Cannellotto


20. Januar 2020 - HPE warnt davor, dass sich die anhaltend knappe Verfügbarkeit einiger Modelle von Intels Xeon-Prozessoren für den Einsatz in Servern auch im Jahr 2020 kaum verbessern dürfte.

Chip-Hersteller Intel kämpft schon seit Monaten mit Lieferengpässen bei CPUs ("Swiss IT Reseller" berichtete). Laut Intel liegt dies daran, dass die Nachfrage konstant hoch bleibt, weshalb man mit der Produktion nicht nachkomme. Nun hat Hewlett Packard Enterprise gegenüber "The Register" verlauten lassen, die Prozessor-Knappheit könnte im laufenden Jahr anhalten und würde auch mehrere Xeon-Modelle für den Einsatz in Servern betreffen.

Vor allem Xeon-Chips der 2019 lancierten Cascade-Lake-Reihe seien rar, weshalb Intel den Kunden rate, auf Chips der Skylake-Serie auszuweichen. Gemäss HPE seien Xeon-Silver-CPUs der 42xx-Serie besonders knapp verfügbar. Diese Chips sind in mehreren Proliant Servern von HPE verbaut, unter anderem in den Modellen DL360, ML350 und BL460 sowie Apollo 4200 und Synergy 480.

Copyright by Swiss IT Media 2020