Wechsel im Management von SAP Schweiz

Wechsel im Management von SAP Schweiz

(Quelle: SAP)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Juli 2022 - Bei SAP Schweiz kommt es zu Wechseln und Neubesetzung an der Spitze des Unternehmens. So übernimmt Robert Kehrli (Bild) die Leitung der für KMU und Partner zuständigen Geschäftseinheit, und Alexander Finger wird CTO. Neu gibt es zudem einen CSO.
SAP Schweiz gibt Neubesetzungen an der Spitze des Unternehmens bekannt. So hat das Unternehmen in der Person von Alexander Finger einen neuen Chief Technology Officer. Finger arbeitet bereits seit zwei Jahren für SAP Schweiz und betreute dabei unter anderem Kunden aus der Energiewirtschaft. Frühere Stationen seiner Karriere waren Swisscom, die Genfer CPGmarket.com oder die Deutsche Post. 1995 gründete er einen der ersten Internet-Service-Provider in Deutschland. Alexander Finger hat die CTO-Position per 1. Juli übernommen und folgt auf René Fitterer, der neue Aufgaben innerhalb von SAP übernimmt.

Eine neue Leitung gibt es in Kürze auch für die Geschäftseinheit, die sich um die KMU und das Partnermanagement kümmert. Sie wird ab dem 1. August von Robert Kehrli als Head Midmarket & Partner Organization geleitet. Er ersetzt Simon Hammer, der nach vier Jahren in dieser Position eine neue Herausforderung ausserhalb von SAP angenommen hat und zu Agilita gewechselt hat ("Swiss IT Reseller" berichtete). Robert Kehrli war in Vergangenheit unter anderem für IBM sowie Hewlett-Packard und dann HPE beschäftigt und arbeitet seit 2016 für SAP Schweiz – zuletzt als Head of Business Technology Platform.
Last but not least gibt SAP Schweiz bekannt, die Position des Chief Sustainabilty Officer (CSO) neu geschaffen zu haben. Besetzt wird der Posten mit Sebastian Kaczynski. Die Schaffung der Position stehe im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von SAP, schreibt das Unternehmen. Kaczynski wird als Fachmann im Gebiet Nachhaltigkeit bezeichnet, der seiner Leidenschaft gefolgt sei und seit seiner Studienzeit an Innovationen zur Lösung von Nachhaltigkeitsproblemen arbeitet. Sowohl bei RWE als auch bei Innogy war er für die Entwicklung datengestützter Geschäftsmodelle für ein nachhaltigeres Energiesystem verantwortlich. Während seiner mehr als sechsjährigen Tätigkeit bei SAP hatte er verschiedene Rollen in den Bereichen Innovation, Consulting und Presales inne.