Swiss Made Software meldet 1000. Label-Träger

Swiss Made Software meldet 1000. Label-Träger

(Quelle: Swiss Made Software)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Juni 2022 - Swiss Made Software hat einen Meilenstein erreicht und meldet seinen 1000. Label-Träger. Damit sei man die Schweizer ICT-Organisation mit den meisten angeschlossenen Firmen.
Meilenstein für Swiss Made Software: Wie die Organisation mitteilt, habe man jüngst seinen 1000. Label-Träger willkommen heissen dürfen. Damit sei man nun die Schweizer ICT-Organisation mit den meisten angeschlossenen Firmen. Swiss Made Software ist denn auch optimistisch, dass das Wachstum weitergeht. "Es würde mich wundern, wenn wir bis Ende des Jahres nicht wenigstens 100 weitere Unternehmen gewonnen hätten", lässt sich Geschäftsführer Christian Walter zitieren.

Die jüngste Entwicklung basiere auf 10-jähriger Aufbauarbeit, schreibt Swiss Made Software weiter. "Den Trägern ist klar wer wir sind und wofür wir stehen: Schweizer Werte in der Software-Entwicklung und im ICT-Dienstleistungsgeschäft", fügt Walter an. Der Erfolg von Swiss Made Software spiegle aber gleichzeitig auch die positive Entwicklung der lokalen ICT-Branche. "Wir müssen stolz auf all die Frauen und Männer sein, die diesen Sektor aufgebaut haben. ICT ist für die Schweiz eine weitere Zukunftsindustrie, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch strategisch."

Swiss Made Software bietet nebst dem ursprünglichen Label, mit dem heimische Software-Entwicklung gekennzeichnet werden kann, inzwischen zwei weitere Labels an. 2019 wurde Swiss Hosting eingeführt und Anfang 2022 Swiss Digital Services. Mit Swiss Hosting soll gekennzeichnet werden, dass ein Unternehmen Daten in der Schweiz lagert und nur Schweizer Behörden darauf zugreifen können, und Swiss Digital Services erlaubt es, Dienstleistungsangebote mit dem Schweizer Kreuz auszuzeichnen, sofern wenigstens 60 Prozent der Wertschöpfung in der Schweiz stattfinden.