Sintratec erweitert deutsches Vertriebsnetz

Sintratec erweitert deutsches Vertriebsnetz

(Quelle: Sintratec)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Mai 2022 - Um sein Vertriebsnetz in Deutschland weiter auszubauen, beschliesst Sintratec eine Partnerschaft mit Solidpro. Der Schweizer 3D-Druck-Spezialist holt sich damit einen Partner mit langjähriger Branchenerfahrung an Bord.
Sintratec beschliesst eine neue Partnerschaft mit dem deutschen Additive-Manufacturing-Lösungsanbieter Solidpro. Damit möchte der Schweizer 3D-Druck-Spezialist sein bereits bestehendes Vertriebsnetz in Deutschland wesentlich ausbauen. Mit Solidpro, einem Unternehmen der Bechtle Group, holt man dafür einen Partner mit langjähriger Erfahrung an Bord. Seit über 25 Jahren bietet das Unternehmen an elf Standorten in ganz Deutschland branchenspezifische Lösungen an. Dabei werde der Kunde während der gesamten Wertschöpfungskette unterstützt – von der Entwicklung bis hin zur Produktion und Fertigung. Solidpro greife dafür auf ein breites Software-Angebot und Additive-Manufacturing-Lösungen von HP und Markforged zurück. Letzteres Portfolio wird nun durch die Sintratec S2 Systeme ergänzt.

Gabor Koppanyi, Marketing- und Verkaufsleiter bei Sintratec, freut sich über den gewonnenen Geschäftspartner: "Mit Solidpro haben wir einen sehr erfahrenen und gut aufgestellten Partner gefunden. Die Breite ihres 3D-Druck-Angebotes mit Sintratec zu ergänzen, ist der ideale Einstieg in die SLS-Technologie. Wir von Sintratec freuen uns sehr über diese Partnerschaft – vor allem aber werden unsere lokale Kunden in Deutschland in den Genuss einer tollen Beratung kommen."