Microsoft und Google auf Aufholjagd im Public-Cloud-Markt

Microsoft und Google auf Aufholjagd im Public-Cloud-Markt

(Quelle: Depositphotos)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Mai 2022 - Microsoft und Google konnten ihre Public-Cloud-Anteile in den letzten zwei Jahren massiv steigern. Angeführt wird der Markt aber nach wie vor von Amazon Web Services.
Der weltweite Public-Cloud-Markt wird mit einem Anteil von knapp 35 Prozent nach wie vor von Amazon Web Services angeführt, wie die jüngste Untersuchung der Information Services Group (ISG) zeigt, die sich auf die Umsatzzahlen in den Geschäftsberichten der IaaS-Anbieter stützt.

Während der Marktanteil von AWS damit während der letzten zwei Jahre beinahe unverändert blieb, konnten Microsoft und Google zwischen 2019 und 2021 Marktanteile dazugewinnen. So steigerten die beiden Unternehmen ihre Anteile am weltweiten IaaS-Markt deutlich – Microsoft Azure von 16,5 Prozent auf 20,8 Prozent, Google Cloud von 7,4 Prozent auf 9,5 Prozent.

Gemäss ISG hängt das Wachstum von Microsoft mit der wachsenden Marktdurchdringung im Geschäftskundenbereich zusammen. Positiv wirke sich hier aus, dass Azure nicht der einzige Cloud-Dienst der Redmonder sei und Microsoft zudem über Angebote wie Office 365 oder Dynamics mit einer hohen Installationsbasis verfüge. Dies schafft ISG zufolge eine starke Wechselbeziehung zwischen den SaaS-Anwendungen auf der einen und der Infrastruktur-Cloud auf der anderen Seite.

Bei Google wird die Steigerung mit verschiedenen Faktoren begründet, unter anderem auch mit einem stärkeren Vorstossen in den Unternehmensbereich, dem Bekenntnis zu Open Source und dem Bestreben, nicht in Wettbewerb mit Kunden und Partnern zu treten, so ISG.