Ergon konnte Umsatz im Jahr 2021 leicht steigern

Ergon konnte Umsatz im Jahr 2021 leicht steigern

(Quelle: Ergon Informatik)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Mai 2022 - Ergon hat die Geschäftszahlen für das abgelaufene Fiskaljahr 2021 veröffentlicht. Das Ergebnis fiel erfreulich aus, konnte doch der Umsatz um 3,8 Prozent auf 62,1 Millionen Franken gesteigert werden.
Für Ergon stand das Geschäftsjahr 2021 im Zeichen des Wachstums. So konnte nebst dem Umsatz auch die Zahl der Mitarbeitenden gesteigert werden. Zudem verzeichnete der Software-Anbieter mit Sitz in Zürich bedeutsame Neugeschäfte. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte der Umsatz um 3,8 Prozent auf nunmehr 62,1 Millionen Franken. Laut einer Mitteilung haben die 360 Mitarbeitenden insgesamt 333 Projekte für 260 Kunden zum Erfolg geführt, wovon 47 Neugeschäfte waren. Schwerpunkt des Unternehmens bleibt die Finanzbranche, aber auch das Geschäft im Bereich der Behörden konnte im vergangenen Jahr ausgebaut werden. Darüber hinaus gibt Ergon bekannt, dass neue Kollaborationsräume in der ab Mai 2022 gemieteten Halle im Innenhof des Standorts Merkurstrasse 43 (M43) geplant sind. Und nicht zuletzt freut sich das Unternehmen sehr darüber, im November 2021 als bester Arbeitgeber in der Gruppe der Unternehmen mit 250 bis 999 Mitarbeitenden ausgezeichnet geworden zu sein ("Swiss IT Reseller" berichtete).

"Unser Geschäft hat sich in den vergangenen zwei Jahren gut entwickelt und wir haben die gesetzten Ziele erreicht. 2020 sind wir stark an Umsatz und Mitarbeitenden gewachsen. In der Folge haben wir 2021 bewusst ein tieferes Wachstum budgetiert und uns auf die Weiterentwicklung der Organisation konzentriert. Besonders freue ich mich über unsere kontinuierlich tiefe Fluktuation von unter 5 Prozent", sagt Gabriela Keller, CEO von Ergon Informatik.