Swisscom auch dieses Jahr für bestes Handynetz ausgezeichnet

Swisscom auch dieses Jahr für bestes Handynetz ausgezeichnet

(Quelle: VICHAILAO – stock.adobe.com)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. April 2022 - Im neuesten Handy-Netztest von "Chip" kann einmal mehr Swisscom das beste Ergebnis erzielen, knapp vor Sunrise. Salt findet sich mit etwas Abstand auf Platz drei.
Auch in diesem Jahr hat die deutsche Zeitschrift "Chip" die Handynetze im deutschen Sprachraum getestet. Dabei hat sich einmal mehr herausgestellt, dass die Schweiz die besten Netze besitzt und beim 5G-Ausbau vorne dabei ist.

Beim Test, den "Chip" mit seinem Partner Net Check durchgeführt hat, hat wie in den Jahren zuvor Swisscom am besten abgeschnitten. Swisscom kommt auf eine Gesamtbewertung von 1,1 – wobei die 1 für die beste und die 6 für die schlechteste Note steht, analog dem deutschen Schulnotensystem. Die Note 1,1 hat Swisscom auch in den einzelnen Bewertungskriterien Internet (mit 43% gewichtet), Telefonie (28%) und Verfügbarkeit (15%) erreicht. Einzig beim Kriterium 5G gab es "nur" die Note 1,2.

Ähnlich knapp wie im letzten Jahr auf dem zweiten Rang findet sich Sunrise mit der Gesamtnote 1,2. Sunrise erhielt bei den Kriterien Internet und Telefonie jeweils eine 1,2, bei der Verfügbarkeit wie Swisscom eine 1,1 und beim Kriterium 5G eine 1,3.

Etwas zurück liegt derweil Salt mit der Gesamtnote 1,6. Beim Kriterium Internet setzt es für Salt die Note 1,5 ab, für Telefonie und Verfügbarkeit gibt es jeweils die Note 1,3. Lediglich eine 2,9 – das entspricht der Bewertung "befriedigend" – kriegt Salt bezüglich 5G. Hier habe Salt noch Nachholbedarf und bewege sich nicht auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, schreibt "Chip" hierzu.
Verglichen mit den Ergebnissen von 2021 hätten sich alle drei Netze moderat verbessern können, wobei diese Verbesserung bei Salt am deutlichsten ausgefallen ist, führt "Chip" weiter aus. Wie gut die Schweizer Netze sind, zeige sich am Beispiel der Fernzüge. In der Schweiz betrage die Erfolgsquote 100 Prozent, wenn es darum gehe, die Gesprächspartner von Telefonaten und Whatsapp-Calls miteinander zu verbinden, erklärt "Chip". In österreichischen Fernzügen liegen die Quoten für Telefonate zwischen 94 und 98 Prozent und in Deutschland zwischen 93,6 (O2) und 99 Prozent (Telekom). Die Sonderauswertung Fernzüge beim diesjährigen Netztest von Chip geht in der Schweiz ebenfalls an Swisscom mit der Gesamtnote 1,1, vor Sunrise mit der Note 1,2 und Salt mit der Note 1,4.

Beim durchschnittlichen Download-Tempo, das bei den umfangreichen Tests ermittelt wurde, liegt Swisscom mit 168.66 Mbit/s recht deutlich vorne, gefolgt von Sunrise mit 106,02 Mbit/s und Salt mit 99,6 Mbit/s. Swisscom konnte sich im Vergleich mit dem Vorjahr, als das durchschnittliche Download-Tempo bei 118,5 Mbit/s lag, auch am deutlichsten steigern.

Zur 5G-Verfügbarkeit schreibt "Chip", dass Swisscom in Städten auf eine Verfügbarkeit von 97,35 Prozent und auf Autobahnen und Landstrassen auf 89,76 Prozent kommt. Sunrise erreicht hierbei 95 respektive 81,09 Prozent, Salt 87,16 respektive 62,45 Prozent.

Alle Ergebnisse im Detail zu jedem Schweizer Netzbetreiben kann man bei "Chip" an dieser Stelle nachlesen.