Wearables-Markt legte 2021 um 17 Prozent zu

Wearables-Markt legte 2021 um 17 Prozent zu

(Quelle: Fitbit)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Januar 2022 - Vergangenes Jahr wurden rund um den Globus fast 305 Millionen Wearables wie Smartwatches oder Fitness Tracker verkauft, über 17 Prozent mehr als noch 2020. Auch für dieses Jahr wird für das Marktsegment ein zweistelliges Wachstum prognostiziert.
Die Pandemie hat dem Markt für Wearables deutlich Auftrieb verliehen. Zu diesem Schluss kommen die Analysten von Abi Research in ihrer jüngsten Untersuchung des Wearable-Marktes. So kletterten die globalen Verkäufe von Smartwatches oder Fitness Trackern vergangenes Jahr um 17,3 Prozent auf 304,7 Millionen verkaufte Geräte. Zweistellige Wachstumsraten prognostizieren die Marktforscher auch fürs laufende Jahr: Der Absatz soll um immerhin noch 13,2 Prozent auf knapp 345 Millionen Einheiten ansteigen.

Starkes Wachstum hat vergangenes Jahr auch der Markt für Wireless Headsets erfahren. Hier wurden 2021 weltweit 502,7 Millionen Einheiten ausgeliefert und bis zum Jahr 2026 soll der Absatz ein Volumen von 700 Millionen übersteigen, womit über die kommenden vier Jahre ein durchschnittliches Wachstum von 7,6 Prozent erreicht würde.

Auftrieb würden dem Bereich insbesondere auch die Sprachsteuerungsfunktionen bringen, so Analystin Filomena Iovino. Diese würden vermehrt zur handfreien Steuerung von Smartphones verwendet werden und seien auch ein signifikanter Treiber für das Wachstum im Bereich Sprachassistenten. Auf diese True Wireless Headseats soll 2026 ein Volumen von 600 Millionen Einheiten entfallen, woraus ein mittlerer jährlicher Zuwachs von 19 Prozent resultiert.