Kyndryl schliesst Partnerschaft mit Vmware

Kyndryl schliesst Partnerschaft mit Vmware

(Quelle: Kyndryl/SITM)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. November 2021 - Das IBM-Spin-off Kyndryl fährt als unabhängiges Unternehmen mit dem Abschluss neuer Partnerschaften fort. Aktuell stehen Vmware und SAP im Fokus.
Erst kürzlich hat das aus der IBM-Sparte für Managed Services enstandene Unternehmen Kyndryl eine umfassende Partnerschaft mit Microsoft bekanntgegeben ("Swiss IT Reseller" berichtete). Jetzt legt Kyndryl nach und verkündet ein erweitertes Abkommen mit Vmware.

Kyndryl und VMware betreiben im Rahmen der Partnerschaft ein Joint Innovation Lab (JIL), das Innovationen bei den Delivery-Modellen vorantreiben soll. Die JIL-Programme werden sich auf die Entwicklung von Lösungen für App-Modernisierung, Container, Verfügbarkeit und Sicherheit mit VMware Tanzu sowie auf Multi-Cloud-Management-Lösungen konzentrieren.

"Unsere Kombination mit Vmware ist besonders wichtig, weil Kyndryl weiterhin in unsere branchenführenden Skills investiert, vor allem punkto Cloud, Netzwerk und Edge Computing sowie Dienste für Security und Resilience", merkt Kyndryl-CEO Martin Schroeter an. "Kyndryl verfügt bereits über tausende Vmware-zertifizierte Spezialisten." Schroeter weist darüber hinaus auf eine gewisse Seelenverwandtschaft hin: Kyndryl und Vmware seien erst vor Kurzem zu unabhängigen Unternehmen geworden, und Vmware sei ebenfalls führend dabei, den Kunden bei der Migration ihrer Anwendungen in die Cloud zu helfen und neue Cloud-native Applikationen zu bauen.

Mit Vmware endet die Partnerschafts-Offensive von Kyndryl indes nicht. Auch mit SAP arbeite Kyndryl bestens zusammen, fährt Schroeter fort. Man habe die SAP-Zertifizierung für den Betrieb globaler Cloud- und Infrastrukturumgebungen erlangt und könne nun mit SAP mehr gemeinsame Geschäftschancen wahrnehmen, um SAP-Umgebungen in der Cloud und On-Premises mit End-to-End-Automatisierungstechnologie zu verwalten.