Foxconn: Chipverknappung wird anhalten

Foxconn: Chipverknappung wird anhalten

(Quelle: Foxconn)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. November 2021 - Apple-Zulieferer Foxconn konnte im jüngsten Quartal zwar beim Gewinn und Umsatz deutlich dazugewinnen, gibt sich aber wenig zuversichtlich, was den Geschäftsverlauf im 2022 betrifft.
Apple-Auftragsfertiger Foxconn hat die Ergebnisse fürs jüngste Quartal veröffentlicht und vermag an allen Fronten zuzulegen. Der Umsatz kletterte um fast 9 Prozent auf gut 50,5 Milliarden Dollar, während der Gewinn in Höhe von über 1,3 Milliarden Dollar rund 20 Prozent über dem Vorjahresresultat zu liegen kam und wie die Einnahmen die Schätzungen der Marktbeobachter übertraf.

Daneben blickt Foxconn allerdings nicht gerade zuversichtlich in die Zukunft. So geht der chinesische Technologieriese davon aus, dass die Verknappung mit Halbleitern bis in die zweite Hälfte kommenden Jahres anhalten wird und gibt sich auch pessimistisch was den eigenen Geschäftsverlauf betrifft. So geht das Management davon aus, dass die Consumer-Electronics-Einnahmen im laufenden vierten Quartal 15 Prozent unter Vorjahresniveau zu liegen kommen. Für den gesamten Konzernumsatz wird ein Minus im Bereich von 3 bis 15 Prozent in Aussicht gestellt. Die von Refinitv befragten Analysten rechneten hier im Schnitt lediglich mit einem Minus von 11 Prozentpunkten.