Christoph Stoica wird Geschäftsführer von Sage für Zentraleuropa

Christoph Stoica wird Geschäftsführer von Sage für Zentraleuropa

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. Oktober 2021 - Sage hat per 1. November 2021 Christoph Soica zum Geschäftsführer für die Landesgesellschaften der Region Zentraleuropa ernannt.
Christoph Stoica wird Geschäftsführer von Sage für Zentraleuropa
(Quelle: Sage)
Christoph Stoica übernimmt per 1. November die Geschäftsführung von Sage in der Region Zentraleuropa. Der 45-Jährige soll sich insbesondere auf den Ausbau des Cloud-Geschäfts und die Betreuung der Sage-Kunden in der Region fokussieren, wie das Unternehmen mitteilt. Sotica berichtet in seiner neuen Funktion an Stanimira Koleva, Executive Vice President International der Sage Group.

Christoph Stoica verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Geschäft mit Unternehmenssoftware. Vor seinem Wechsel zu Sage unterstützte er als Management-Berater mittelständische Cloud-Software-Anbieter im deutschsprachigen Raum bei der Entwicklung und Umsetzung von Wachstumsstrategien. Davor war er mehrere Jahre für Micro Focus tätig, zunächst als Leiter der Region Zentraleuropa und dann als Vice President Channels & Inside Sales. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren NetIQ und Novell.
"Sage zählt im deutschsprachigen Raum zu den Pionieren für kaufmännische Software und hat sich mit seinen Lösungen für Buchhaltung, ERP und Personalmanagement als verlässlicher Partner für den Mittelstand etabliert. Die klare strategische Ausrichtung auf Cloud-basierte Lösungen und SaaS, ein eindeutiges Bekenntnis zum Channel und der konsequente Fokus auf den Erfolg der Kunden sind optimale Voraussetzungen, um den aktuellen Wachstumskurs fortzuführen."

Und Stanimira Koleva, Executive Vice President International der Sage Group, erklärt: "Wir freuen uns, dass wir Christoph Stoica als neuen Geschäftsführer der Landesgesellschaften für unsere Region Zentraleuropa gewonnen haben. Er ist der ideale Kandidat, denn er bringt langjährige Erfahrung im Direktvertrieb sowie im Partnergeschäft in der DACH-Region mit, darunter viele Jahre in leitender Verantwortung. Damit erfüllt er alle Voraussetzungen, um das Wachstum in Zentraleuropa weiter zu beschleunigen. Wir sind überzeugt, dass er das Geschäft in der Region mit seiner Expertise vorantreiben und unseren Kundenfokus weiter stärken wird. Dadurch werden noch mehr Kunden von den Vorteilen digitalisierter Geschäftsprozesse profitieren, vor allem von mehr Produktivität und einer verbesserten Effizienz im Unternehmen."