Sesselrücken im Verwaltungsrat von Elektron

Sesselrücken im Verwaltungsrat von Elektron

(Quelle: Elektron)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. September 2021 - Elektron hat einen neuen Präsidenten und eine neue Vizepräsidentin des Verwaltungsrats ernannt. Kurt Lüscher und Stephanie Züllig rücken für Peter Schärer und Andreas Kleeb nach.
Kurt Lüscher (Bild links) und Stephanie Züllig, zwei erfahrene Führungspersönlichkeiten, rücken für Peter Schärer und Andreas Kleeb nach, die nach jahrelangem Einsatz aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens zurücktreten.

Der neue VR-Präsident, Kurt Lüscher, ist in der Energie- und Telekombranche bestens bekannt und vernetzt. "Unter seiner Leitung entwickelte sich etwa Energie 360° von einem klassischen Energieversorger zu einer innovativen und profitablen Unternehmensgruppe", schreibt Elektron in einer Mitteilung. Davor war Kurt Lüscher als marketing- und verkaufsorientierter Manager in Unternehmungen wie UBS, Swisscom, Telefónica und Sunrise tätig. Heute unterstützt er als Verwaltungsrat diverse Firmen und Start-ups bei der Weiterentwicklung.

Stephanie Züllig, neue Vizepräsidentin des Verwaltungsrats, ist Unternehmerin und mehrfache Verwaltungsrätin. Sie entwickelte während mehr als 17 Jahren bei Siemens das Geschäft im Industrie- und Infrastrukturumfeld weiter und verfügt als ehemalige Geschäftsleiterin der EMEA-Region über internationale Verkaufs- und Führungskompetenz. Aktuell ist sie unter anderem verantwortlich für die strategische Planung und Umsetzung von verschiedenen Projekten unter dem Einsatz von neuen Technologien.

CEO Enrico Baumann (Bild rechts) engagiert sich bereits seit acht Jahren im Verwaltungsrat des Unternehmens und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Züllig und Lüscher: "Es macht mich sehr stolz, dass wir mit Stephanie Züllig und Kurt Lüscher zwei so hochkarätige Persönlichkeiten für unser Unternehmen gewinnen konnten. Es ist für mich eine Ehre, Elektron mit den beiden in die Zukunft führen zu dürfen."