Teamviewer veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2021

Teamviewer veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2021

(Quelle: Teamviewer)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Juli 2021 - Im Q2 2021 konnte Teamviewer ein Wachstum der fakturierten Umsätze (Billings) von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Damit liegt das Ergebnis jedoch unter der eigenen Prognose von einem Wachstum um 20 Prozent.
onabort

Teamviewer, deutscher Spezialist für Remote-Software-Lösungen, hat die vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 veröffentlicht. Daraus resultierte ein Wachstum der fakturierten Umsätze oder Billings, wie Teamviewer diese nennt, um 15 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode auf 121,6 Millionen Euro. Damit lag man deutlich unter den eigenen Erwartungen von mindestens 20 Prozent Wachstum, wie das Unternehmen mitteilt. Auch die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse wuchsen um rund 20 Prozent auf 122,8 Millionen Euro und entsprachen damit den Erwartungen. Das Adjusted EBITDA liegt im zweiten Quartal derweil bei 56,6 Millionen Euro. Bei den Abonnenten konnte Teamviewer um rund 17 Prozent zulegen. Im zweiten Quartal kamen 20'000 neue Abonnenten hinzu, womit die Gesamtzahl nun bei rund 623'000 Abonnenten liegt.

Aufgrund der starken Geschäftsdynamik zum Quartalsende bestätigt Teamviewer seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021, lässt jedoch verlauten, dass dieser voraussichtlich am unteren Ende der erwarteten Spannen für Billings und Umsatzerlöse liegen wird.