Sunrise UPC greift Swisscom mit Milliardeninvestition an

Sunrise UPC greift Swisscom mit Milliardeninvestition an

(Quelle: Sunrise/SITM)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Juni 2021 - Sunrise UPC will in der Schweiz in den nächsten fünf Jahren rund drei Milliarden Franken investieren und damit vor allem Branchenprimus Swisscom angreifen.
Sunrise UPC will nach Angaben seines Mutterkonzerns Libery Global in der Schweiz in den nächsten fünf Jahren rund drei Milliarden Franken investieren. Damit will die Firma vor allem den Branchenprimus Swisscom angreifen, so Mike Fries, Chef von Liberty Global, in einem Interview.

Wie Mike Fries, Chef von Liberty Global, gegenüber "NZZ am Sonntag" verriet, verlange der Mobilfunkausbau von 5G und das Aufrüsten des Festnetzes auf Geschwindigkeiten von zehn Gigabyte enorme Investitionen. "Wenn wir diese nicht tätigen wollten, könnten wir gerade so gut aussteigen," so Fries. Sunrise UPC wolle Marktanteile gewinnen. Im Fokus stünden dabei Geschäftskunden, wo der Marktanteil zuletzt niedrig gewesen sei.

"Aber auch im Privatkundenbereich werden wir aggressiv agieren," erklärte Fries im Interview. "Wir können beim bisherigen UPC-Kundenstamm für mobile Dienste werben und dem bisherigen Sunrise-Kundenstamm Festnetz-Produkte anbieten. Der kombinierte Kundenstamm bietet sehr viel Potenzial für Cross-Selling."