Netzwerk-Equipment-Markt legt zu

Netzwerk-Equipment-Markt legt zu

(Quelle: Cisco)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Juni 2021 - Im ersten Quartal wurden mit Ethernet-Switches weltweit 6,7 Milliarden Dollar Umsatz gemacht, ein Plus von 7,6 Prozent. Die Router-Umsätze legten gar um 14,4 Prozent zu.
Das Geschäft mit Netzwerk-Geräten brummt. Nicht nur die Umsätze mit WLAN-Equipment sind im ersten Quartal stark gestiegen ("Swiss IT Reseller" berichtete), auch die Umsätze, die mit Ethernet-Switches gemacht wurden, haben zugelegt. Laut IDC beliefen sie sich im Q1 2021 auf 6,7 Milliarden Dollar, was einem Plus von 7,6 Prozent entspricht. Noch deutlicher gewachsen ist das Geschäft mit Routern, und zwar um 14,4 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar.

Laut IDC hängt das Wachstum rund um Ethernet-Switches in erster Linie mit der Nachfrage nach Switches mit 100 Gbit/s und mehr Durchsatz zusammen.

Marktführer Cisco konnte im Ethernet-Switch-Geschäft um 3,4 Prozent zulegen und kommt auf einen Marktanteil von 49,3 Prozent. Im Router-Business legte Cisco um 18,5 Prozent zu und besitzt einen Marktanteil von 37,6 Prozent. Huawei legte bei den Ethernet Switches um 1,7 Prozent zu und kommt auf einen Marktanteil von 7,9 Prozent, während bei den Routern ein 1,5-prozentiges Umsatzwachstum verzeichnet wurde, was zu einem Marktanteil von 25,5 Prozent führt. Arista Networks konnte bei den Ethernet Switches mit einem plus von 28,6 Prozent kräftig zulegen und kommt nun ebenfalls auf 7,9 Prozent Marktanteil, während HPE in dem Bereich ein Wachstum von 6,3 und einen Marktanteil von 6 Prozent ausweist.