Umsätze mit WLAN-Equipment legen kräftig zu

Umsätze mit WLAN-Equipment legen kräftig zu

(Quelle: Cisco)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juni 2021 - Laut Zahlen von IDC sind die Umsätze, die mit WLAN-Equipment im ersten Quartal 2021 gemacht wurden, im Vorjahresbergleich um 16,7 Prozent gestiegen.
Laut den Marktforschern von IDC haben die Umsätze, die mit WLAN-Equipment gemacht wurden, im ersten Quartal 2021 gegenüber Q1/2020 um 16,7 Prozent zugelegt. Das Consumer-Geschäft wuchs dabei um 11,7 Prozent, das Enterprise-Segment gar um 24,6 Prozent.

Zu diesem Enterprise-Segment erklärt IDC, dass die Umsätze nun bereits zwei Quartale in Folge kräftig gestiegen seien. Fürs Q4/2020 meldete IDC ein Wachstum von 10,3 Prozent. Zwei starke Quartale in Folge würden darauf schliessen lassen, dass Unternehmen begonnen hätten, zurückgestellte Investitionen in WLAN-Infrastruktur nachzuholen. Getrieben werde das Wachstum ausserdem vom neuesten WiFi-6-Standard. So hätten WiFi 6 Access Points erstmals mehr als die Hälfte des Umsatzes im Enterprise-Segment ausgemacht. Im Consumer-Umfeld machen WiFi-6-Produkte derweil erst 20,3 Prozent des Umsatzes aus, während WiFi 5 nach wie vor dominierend ist mit einem Umsatzanteil von 66,2 Prozent.

Auf die einzelnen Hersteller heruntergebrochen konnte Marktführer Cisco seinen WLAN-Umsatz um 21,2 Prozent steigern, was für einen Marktanteil von 44,4 Prozent reicht. Die Umsätze von HPE-Aruba legten um 27,7 Prozent zu (Marktanteil 14,8%). Die Umsätze von Ubiquiti (Marktanteil 9,1%) wuchsen um 18,8 Prozent, Commscobe (5%) legte um 21,3 Prozent zu und H3C (3,2%) um 11,9 Prozent.