Fireeye spaltet sich auf

Fireeye spaltet sich auf

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Juni 2021 - Security-Spezialist Fireeye verkauft Teile seines Geschäfts und den eigenen Brand für 1,2 Milliarden Dollar an ein Investmentunternehmen.
Fireeye spaltet sich auf
(Quelle: Fireeye)
Der Sicherheitsspezialist Fireeye verkauft einen Teil seines Geschäfts und seiner Marken für 1,2 Milliarden Dollar an eine Investmentfirma, wie "Channelobserver.de" berichtet. Die Symphony Technology Group (STG) wird weiterhin unter dem Namen Fireeye firmieren.

Das Angebot umfasst Netzwerk-, E-Mail-, Endpunkt-, Cloud- und andere Sicherheitsprodukte. Ein Drittel der 3400 Mitarbeiter von Fireeye wird laut Branchenberichten zu STG wechseln. Fireeye wird weiterhin Lösungen für digitale Forensik und Incident Response anbieten, die unter der Marke Mandiant vermarktet werden. Fireeye übernahm Mandiant im Jahr 2014 für 1 Milliarde US-Dollar.

Fireeye ist in der B2B-Branche tätig und konzentriert sich auf die Bedrohungsabwehr und bietet Unternehmen Schutz vor Cyberangriffen. 90 Prozent der Lösungen werden über den Channel vertrieben. Zu den Mitbewerbern, die eine ähnliche Technologie anbieten, gehören Sourcefire und Stonesoft.