Public Cloud Services legen 2020 um 24,1 Prozent zu

Public Cloud Services legen 2020 um 24,1 Prozent zu

(Quelle: IDC)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Mai 2021 - Der Bereich Public Cloud Services konnte 2020 um rund 24 Prozent wachsen. Den Spitzenplatz teilen sich zwei der grössten Player derzeit exakt.
Den Analysten von IDC zufolge ist der globale Markt für Public Cloud Services im Jahr 2020 um 24,1 Prozent auf einen Gesamtumsatz von 312 Milliarden US-Dollar angewachsen. Die fünf grössten Anbieter sind dabei Amazon Web Services (AWS), Microsoft, Salesforce.com, Google und Oracle, die zusammen um 32 Prozent wachsen konnten und etwa 38 Prozent des globalen Marktes unter sich aufteilen. AWS und Microsoft teilen sich den Spitzenplatz derzeit mit jeweils 12,8 Prozent des Marktes.

Besonders schnelles Wachstum können die Bereiche Infrastructure as a Service (IaaS, +33,9%) und Platform as a Service (PaaS, +31,8%) verzeichnen. Der Software-as-a-Service-Bereich (SaaS) wird derweil in die beiden Segmente System Infrastructure Software und Applications unterteilt, die ein Wachstum von 22,4 respektive 18,6 Prozent vorweisen können.