Sunrise UPC steigert Anzahl Kunden, meldet leicht rückläufigen Umsatz

Sunrise UPC steigert Anzahl Kunden, meldet leicht rückläufigen Umsatz

(Quelle: Sunrise/SITM)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Mai 2021 - Nach der vollzogenen Fusion meldet Sunrise UPC, im ersten Quartal netto rund 56'000 Festnetz- und Mobile-Kunden dazugewonnen zu haben. Der Umsatz ging derweil um 3 Prozent zurück.
Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC hat die Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht. Dabei meldet das Unternehmen eine "starke Dynamik beim Kundenwachstum". Konkret bedeutet das, dass Sunrise im Bereich Mobile Postpaid um 42'000 Kunden zulegen konnte, im Bereich Breitband um 14'400 und beim TV um 6600 Kunden. Das entspricht Total einem Plus von 56'000 Kunden. Alles in allem zählt Sunrise UPC in der Schweiz 2,83 Millionen Mobilfunk-, 1,17 Millionen Breitband- und 1,26 Millionen TV-Kunden. Laut Sunrise UPC machte der Anteil der Kunden mit einem kombinierten Festnetz- und Mobile-Abo im ersten Quartal 55 Prozent der Breitband-Kundenbasis aus. "Da die Konvergenz jedoch weniger als ein Drittel aller Festnetz- und Mobile-Kunden umfasst, gibt es viel Raum für Cross- und Upselling-Angebote", schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung zu den Zahlen.

Im Vergleich mit dem Vorjahr gingen die Erlöse allerdings leicht zurück, und zwar um 0,3 Prozent auf 698,3 Millionen Euro – umgerechnet rund 766 Millionen Franken. Beim EBITDA meldet das Unternehmen 233,6 Millionen Euro (ca. 256 Mio. Franken), ein Minus von 7,3 Prozent.