Snowflake holt Michael Nösges als Schweizer Country Manager

Snowflake holt Michael Nösges als Schweizer Country Manager

(Quelle: Snowflake)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. April 2021 - Cloud-Spezialist Snowflake verkündet, seine Präsenz in der Schweiz ausbauen zu wollen. Gleichzeitig wurde Michael Nösges als Country Manager berufen.
Das auf das Thema Data Warehousing spezialisierte US-Unternehmen Snowflake gibt bekannt, sein Engagement in der Schweiz ausbauen zu wollen. Tätig in der Schweiz ist Snowflake bereits seit Anfang 2019, und seit Mitte 2020 ist das Unternehmen als GmbH mit einer eigenständigen Länderorganisation präsent. Nun wird die Verpflichtung von Michael Nösges als Country Manager als nächster Meilenstein verkündet. Nösges stösst von Salesforce zu Snowflake, für den CRM-Riesen hat er laut Mitteilung die Schweizer Niederlassung in Zürich über sechs Jahre und zuletzt in der Rolle als Area Vice President mit auf- und ausgebaut. Zuvor war er mehr als zehn Jahre lang für Microsoft in verschiedenen Vertriebs- und Führungsrollen tätig.

Seine Aufgabe bei Snowflake soll es nicht nur sein, seine lokale Expertise in die Betreuung von Kunden und Partnern einzubringen. Er soll gleichzeitig auch das lokale Team weiterentwickeln und ausbauen. Nösgens erklärt: "Schweizer Schlüsselsektoren wie die Konsumgüter-, Finanz- oder Pharmaindustrie haben längst verstanden, dass ihr künftiger Erfolg auch entscheidend davon abhängen wird, wie sie Daten für sich nutzbar machen. Wer es schafft, Daten in hoher Qualität auf einer zentralen Plattform zu bündeln und allen Stellen innerhalb oder ausserhalb des Unternehmens zur Analyse zur Verfügung zu stellen, kann sich einen nachhaltigen globalen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Weil diese Phase so entscheidend ist, hat sich Snowflake dazu entschieden, die Präsenz vor Ort deutlich auszubauen und als Transformation-Partner zur Seite zu stehen."