Marco Boni wird interimistisch COO und IT-Leiter von Generali Schweiz

Marco Boni wird interimistisch COO und IT-Leiter von Generali Schweiz

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. April 2021 - Der bisherige COO Martin Frick, der wie bei Generali üblich auch als IT-Leiter amtete, verlässt das Unternehmen. Interimistisch übernimmt Marco Boni (Bild) die Funktionen – er kommt von Generali International.
Marco Boni wird interimistisch COO und IT-Leiter von Generali Schweiz
(Quelle: Linkedin-Profil)
Im Zusammenhang mit den Vorbereitungen für einen neuen Strategiezyklus übernimmt Marco Boni (Bild) ad interim den Posten des COO von Generali Schweiz. Boni amtet derzeit als Head of Operations and IT von Generali International in Milano, zuvor war er in der Generali-Gruppe Head of Operational Excellence and Transformation. Der bisherige COO Martin Frick, der analog zur Situation bei Generali International neben den COO-Funktionen auch die IT von Generali Schweiz unter sich hatte, verlässt das Unternehmen in gegenseitigem Einverständnis, wie es in der Mitteilung heisst.

Marco Boni ist seit 2014 für Generali tätig, davor hat er über sieben Jahre für Zurich Financial Services gearbeitet. Zusammen mit weiteren Tätigkeiten bei Marsh und Allianz hat Boni über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsindustrie. Er verfügt über einen MBA und einen Abschluss als Ingenieur des Politecnico di Milano.

Per 1. Mai 2021 hat der Versicherer Generali Schweiz zudem die neue Funktion des Chief Transformation Officer geschaffen. Der erste Mann auf diesem Posten heisst Andreas Schlögl. Er übernimmt als CTO die Abteilung Strategy & Business Architecture und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung. Der Betriebs- und Wirtschaftsmathematiker soll bei Generali die übergeordnete Koordination aller wichtigen strategischen Initiativen und Projekte sicherstellen.