SAP spaltet Geschäftsbereich für Finanzbranche ab

SAP spaltet Geschäftsbereich für Finanzbranche ab

(Quelle: SAP)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. April 2021 - SAP gründet mit einer Beteiligungsgesellschaft eine neue Firma. Diese soll Banken und Versicherungen bei der Digitalisierung unterstützen.
SAP will sein Finanzdienstleistungsgeschäft aus dem Konzern herauslösen. Zu diesem Zweck plant der deutsche Softwarehersteller nach eigenen Angaben die Gründung eines Joint Ventures mit dem Private-Equity-Unternehmen Dediq, um das Banken- und Versicherungsportfolio von SAP zu erweitern und neue branchenspezifische Lösungen zu entwickeln. Ziel des neuen Unternehmens ist es, die neue Einheit "rasch als feste Grösse im IT-Markt zu etablieren."

Laut "Handelsblatt" wird Dediq mehr als 500 Millionen Euro in das neue Unternehmen investieren und erhält so einen Anteil von 80 Prozent. Im Gegenzug wird SAP eigene Produkte und Organisationseinheiten in das Unternehmen einbringen und die restlichen 20 Prozent behalten. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal erwartet, wobei die Zustimmung des Kartellamtes noch aussteht.