Hostpoint generierte 2020 einen Rekordumsatz

Hostpoint generierte 2020 einen Rekordumsatz

(Quelle: Zeljko Gataric Imhoff & Hostpoint)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. März 2021 - Hostpoint konnte im vergangenen Jahr trotz Coronapandemie kräftig zulegen und erwirtschaftete einen rekordhohen Umsatz von 24 Millionen Franken. Auch die Zahl der verwalteten Domains und der gehosteten Websites legte zu.
Der Rapperswiler Webhosting-Provider Hostpoint konnte im vergangenen Geschäftsjahr erneut zulegen und erzielte das beste Jahresergebnis der Firmengeschichte. So wuchs der Umsatz um 10 Prozent auf nunmehr 24 Millionen Franken. Auch die Zahl der verwalteten Domains und der verwalteten Domainnamen kletterte in die Höhe. So verwaltete Hostpoint per Ende 2020 insgesamt 793'104 Domains, was einem Zuwachs von 20,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auch das Hosting von Websites entwickelte sich positiv. Aktuell werden 290'847 Websites und Online-shops über die Webhosting-Infrastruktur von Hostpoint verwaltet. Dies entspricht einem Plus von 7,6 Prozent gegenüber 2019. Bei den von Hostpoint kostenlos angebotenen FreeSSL-Zertifikaten stieg die Gesamtzahl um 25,2 Prozent auf 321’217 Zertifikate. Und schliesslich wuchs 2020 auch die Anzahl der Mitarbeitenden des inhabergeführten Unternehmens auf 75 Personen.

Markus Gebert, CEO und Mitgründer von Hostpoint, zeigt sich ob des Ergebnisses erfreut: "Das vergangene Jahr war für uns anspruchsvoll, da wir sehr plötzlich und für längere Phasen in den Homeoffice-Betrieb wechseln mussten. Umso mehr freut uns dieses Wachstum, welches wir auch dem unermüdlichen und professionellen Einsatz unserer Mitarbeitenden zu verdanken haben."