Twint-Mitgründer Alessandro Rausa wird CEO bei Finform

Twint-Mitgründer Alessandro Rausa wird CEO bei Finform

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. März 2021 - Mit Alessandro Rausa hat das Fintec Finform einen neuen CEO, der als Twint-Mitgründer bestens in der hiesigen Bankenbranche vernetzt ist.
Twint-Mitgründer Alessandro Rausa wird CEO bei Finform
(Quelle: Swisscom/Beem)
Finform, ein 2016 gegründetes Joint Venture von Postfinance und Axon Ivy ("Swiss IT Reseller" berichtete), bekommt mit Alessandro Rausa (Bild) einen neuen CEO. Der 47-jährige Rausa übernimmt die operative Leitung des Fintec ab dem 1. April 2021 von Stephan Käser, der den CEO-Posten ad interim innehatte. Rausa arbeitete in der Vergangenheit in verschiedenen Führungspositionen innerhalb von Postfinance und führte zuletzt das Swisscom-Start-up Beem. Vor Beem baute er als Mitgründer, Chief Product Officer und stellvertretender CEO von Twint das Geschäft mit auf und konnte sich damit in der Bankenbranche gut vernetzen.

"Mit Alessandro Rausa erhalten wir einen Startup-erfahrenen und sehr gut vernetzten CEO. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam die eingeschlagene Strategie einer schweizweiten Compliance Utility erfolgreich umsetzen. Er passt mit seiner gewinnenden Art sehr gut in unser Team und ist somit ein Perfect Match für uns", so Markus Fuhrer, Verwaltungspräsident von Finform. "Ich glaube an Kooperation und Zusammenarbeit. Gemeinschaftswerke sind in einem immer stärker regulierten Umfeld die Voraussetzung für eine weiterhin hohe Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Finanzindustrie. Indem Finform eine Plattform für die gemeinsame, zentralisierte Abwicklung von Compliance-Prozessen schafft, können alle Teilnehmer davon profitieren", kommentiert der neue CEO Alessandro Rausa.