Notebook-Absatz auf Rekordhoch

Notebook-Absatz auf Rekordhoch

(Quelle: Lenovo)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Februar 2021 - Die Pandemie liess den Notebook-Absatz im Q4 2020 neue Rekordhöhen erklimmen. Lenovo behauptete sich an der Spitze, doch HP und Dell konnten deutlich stärker dazugewinnen.
Die Verlagerung der Arbeitsplätze in die heimische Wohnung hat dafür gesorgt, dass der weltweite Absatz von Notebooks auf ein Rekordhoch geklettert ist. Wie die Marktforscher von Strategy Analytics melden, stieg die Zahl der global verkauften Notebooks im vierten Quartal vergangenen Jahres auf 69,7 Millionen Geräte. Gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres entspricht dies einem exorbitanten Wachstum von 54 Prozent. Übers gesamte vergangene Jahr gesehen stiegen die Notebook-Verkäufe um 32 Prozent auf 226,8 Millionen Einheiten.

Der chinesische Technologieriese Lenovo konnte sich mit 17,6 Millionen verkauften Geräten an der Spitze behaupten. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einem Zuwachs von 47 Prozent, wodurch sich der Marktanteil von 26.8 auf 25,6 Prozent verringerte. HP auf dem zweiten Platz konnte derweil mit 64 Prozent Absatzwachstum deutlich stärker zulegen als der Gesamtmarkt und steigerte den Marktanteil auf 22,6 Prozent. Dasselbe gilt für Dell: Die Texaner wiesen mit einer Zuwachsrate von 65 Prozent das grösste Absatzwachstum auf und der Marktanteil stieg auf 16,6 Prozent.

Ebenfalls interessant: Strategy Analytcis hat auch die Anteile der Betriebssysteme unter die Lupe genommen und stellt dabei fest, dass insbesondere Chromebooks dazugewinnen konnten. So kletterte der Anteil von Chrome-OS-basierten Mobilrechnern im Q4 2020 um 133 Prozent auf 11,4 Millionen Geräte, wodurch sich der Chrome-OS-Anteil am gesamten Notebook-Markt von 10,9 auf 16,4 Prozent verbesserte.