Gewinnsprung bei Microsoft

Gewinnsprung bei Microsoft

(Quelle: Microsoft)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Januar 2021 - Microsoft konnte im abgelaufenen Quartal, insbesondere dank dem Cloud-Geschäft, sowohl Umsatz als auch Gewinn deutlich steigern.
Der US-amerikanische IT-Riese Microsoft mit Sitz in Redmond hat im vergangenen Quartal dank seines starken Cloud-Geschäfts einen deutlichen Gewinnanstieg verzeichnet und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Konkret meldete das Unternehmen für das zweite Quartal, das am 31. Dezember endete, einen Anstieg des Umsatzes um 17 Prozent auf 43,1 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten mit etwa 40 Milliarden Dollar gerechnet. Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 33 Prozent auf 15,5 Milliarden Dollar.

Microsoft gab an, dass der Umsatz seiner Smart-Cloud-Sparte bei 14,6 Milliarden US-Dollar lag, ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Ausschlaggebend war ein 50-prozentiger Anstieg des Geschäfts mit der Cloud-Plattform Azure, mit der Microsoft in Konkurrenz zu Amazon und Google steht.

Im Bereich Windows und Hardware gab es einen Umsatzsprung von 40 Prozent im Geschäft mit der Spielekonsole Xbox; der reine Windows-Betriebssystemumsatz stieg um 10 Prozent. Microsoft-CEO Satya Nadella bewegt das Unternehmen über sein langjähriges Kerngeschäft des Windows-Betriebssystems und der Office-Büroprogramme hinaus in Richtung Cloud-Services, also der Bereitstellung von Rechenleistung und Software aus dem Netz.