WiFi 6E: Zertifizierungsprozess für Geräte gestartet

WiFi 6E: Zertifizierungsprozess für Geräte gestartet

(Quelle: Huawei)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Januar 2021 - Mit dem Standard WiFi 6E kann nun auch das 6-GHz-Frequenzband für die Datenübertragung im WLAN genutzt werden. Hardware-Hersteller können ab sofort ihre Geräte für den neuen Standard zertifizieren lassen.
Die Wi-Fi Alliance hat die endgültige Zertifizierung für den WLAN-Standard WiFi 6E lanciert. Damit können künftig Geräte wie WLAN Router neben den Frequenzbereichen mit 2,4 GHz und 5 GHz auch das 6-GHz-Frequenzspektrum für die Datenübertragung nutzen. Mit der Zertifizierung können die Hersteller die Interoperabilität der Geräte sicherstellen, die im 6-GHz-Frequenzbereich arbeiten. Die Zertifizierung durch die Wi-Fi Alliance stelle ausserdem sicher, dass die Benutzer eine sichere, zuverlässige und interoperable Erfahrung mit WiFi-6E-Geräten erhalten.

Bereits hätten mehrere Produktanbieter WiFi-6E-Geräte angekündigt, welche die 160-MHz-Kanäle und die Bandbreite im 6-GHz-Bereich nutzen, um WiFi mit Multigigabit und geringer Latenz zu liefern. Mit Verweis auf die Marktanalysten von IDC erklärt die Wi-Fi Alliance, dass 2021 rund 338 Millionen Geräte auf den Markt kommen sollen, die WiFi 6E unterstützen. Da viele Hersteller bereits seit einiger Zeit mit der Vorzertifizierung neuer WiFi-6E-Geräte beschäftigt waren, ist davon auszugehen, dass die ersten Produkte schon bald auf den Markt kommen werden.