Markt für Gebraucht-Smartphones wächst jährlich um 11 Prozent

Markt für Gebraucht-Smartphones wächst jährlich um 11 Prozent

(Quelle: SITM)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Januar 2021 - Während die Verkäufe von neuen Smartphones vergangenes Jahr nachgaben, konnte im Second-Hand-Markt ein Plus von über 9 Prozent erzielt werden. Für die kommenden Jahre werden gar zweistellige Zuwachsraten erwartet.
Die Marktanalysten von IDC haben den Markt für Occasions-Smartphones unter die Lupe genommen und bescheinigen dem Marktsegment ein zweistelliges Wachstum für die kommenden Jahre. So wurden vergangenes Jahr 225,4 Millionen wieder instandgesetzte und gebrauchte Geräte verkauft, was gegenüber der Vorjahresperiode einem Zuwachs von 9,2 Prozent entspricht. Zum Vergleich: Die Verkäufe von Neugeräten gingen 2020 um 6,4 Prozent zurück.

Als wichtigste Treiber für das Wachstum im 2020 bezeichnet IDC die sogenannten Trade-In-Programme, bei denen beim Kauf eines neueren Modells das alte Smartphone an Zahlung genommen wird. Führende Anbieterwie Apple, Samsung oder Huawei hätten jeweils entsprechende Programme lanciert, teilweise mit aggressiven Angeboten, heisst es weiter. Daneben würden auch die Telcos Trade-ins anbieten, entsprechend im Bundle mit den hauseigenen Mobilfunkabonnements.

Die Marktforscher gehen davon aus, dass sich der Second-Hand-Markt auch in den kommenden Jahren ähnlich entwickeln wird und prognostizieren für das Jahr 2024 einen Absatz von 351,6 Millionen Gebraucht-Geräten. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, würde dies einem mittleren jährlichen Wachstum von 11,2 Prozent entsprechen.