Atos bietet 10 Milliarden Dollar für DXC

Atos bietet 10 Milliarden Dollar für DXC

(Quelle: DXC)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Januar 2021 - Der in Frankreich ansässige IT-Konzern Atos hat ein Übernahmeangebot in Höhe 10 Milliarden Dollar für den US-IT-Dienstleister DXC gemacht. DXC will die überraschend eingereichte Offerte nun prüfen.
Der französische IT-Riese Atos hat bekanntgegeben, dass man für den US-Konzern DXC Technology ein Übernahmegebot in Höhe von 10 Milliarden Dollar abgegeben habe. In einem Statement wurde eine entsprechende Meldung der Nachrichtenagentur "Reuters" bestätigt. Darin heisst es, man wolle im Rahmen einer "friendly transaction" ein Powerhouse für digitale Dienste mit globaler Präsenz errichten. DXC bestätigte seinerseits, man habe in der Nacht auf Donnerstag ein Übernahmeangebot erhalten. Man sei sich zuvor nicht bewusst gewesen, dass seitens Atos Interesse an einer Übernahme bestehe. Das Board of Directors würde die unaufgefordert eingereichte Offerte nun prüfen.

Das IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen DXC Technology ging im Jahr 2017 aus der Fusion von Computer Sciences Corporation, kurz CSC, und dem Dienstleistungsbereich Enterprise Services von Hewlett Packard Enterprise hervor. Im per Ende März 2020 abgeschlossenen Geschäftsjahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 19,6 Milliarden Dollar, rund 1,2 Milliarden weniger als in der Vorjahresperiode. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 5,37 Milliarden Dollar.

Die Börse reagierte deutlich auf die Bekanntgabe des Übernahmeangebots. Während die DXC-Papiere zwischenzeitlich um bis zu 10 Prozentpunkte zulegten, verlor die Atos-Aktie in etwa im selben Ausmass an Wert.