Portrait: Thomas Winter - der Technologiebegeisterte

Portrait: Thomas Winter - der Technologiebegeisterte

(Quelle: Microsoft Schweiz)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Dezember 2020 - Thomas Winter, Partner Lead bei Microsoft Schweiz, hat keine Mühe damit, Fehler einzugestehen und ist in seinem Leben gut damit gefahren, indem er gesagt hat, was er möchte.
"Von meinem Vater habe ich gelernt, dass man alle Menschen anständig behandelt", sagt Thomas Winter, Partner Lead bei Microsoft Schweiz, weshalb er wenig halte von elitärem Denken. Er habe ausserdem kein Problem damit, Fehler einzugestehen, so der 49-Jährige weiter, und er sei in seinem Leben bislang gut gefahren, indem er gesagt habe, was er möchte.

Sein Vater war es auch, der ihm den Weg in die IT gezeigt hat. "Als Radiologe hat mein Vater in den 80er-Jahren den ersten ZX80-Computer gekauft, auf welchem ich mit dem Programmieren angefangen habe", erzählt Winter im Portraitgespräch mit "Swiss IT Reseller". "Und so ist die Idee entstanden, auch beruflich etwas mit Computern zu machen." Seinen beruflichen Einstieg in die IT-Welt fand Thomas Winter bei Telekurs als Netzwerkingenieur, und Anfang des neuen Jahrtausends stieg er bei Cisco ein, wo er 18 Jahre blieb, trotz des holprigen Starts. Winter: "Drei Wochen nach Stellenantritt platzte die Dotcom-Blase und aus einer Firma, die ihren Aktienwert alle drei Wochen verdoppelt hatte, wurde ein Unternehmen, dessen Aktienpreis von 81 auf 8 Dollar gefallen ist."

Wie er seinen Weg zu Microsoft gefunden hat, was er an seinem aktuellen Arbeitgeber besonders schätzt und wie er seine Freizeit verbringt, erzählt Thomas Winter im aktuellen Dezember-Heft. Noch kein Abo? Hier kostenlos ein Probeabo für drei Monate ordern. Das Portrait von Thomas Winter kann man auch online nachlesen.