HP holt Führung im Notebook-Markt zurück

HP holt Führung im Notebook-Markt zurück

(Quelle: HP)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. November 2020 - HP konnte im jüngsten Quartal den Notebook-Absatz um 43 Prozent auf 14,7 Millionen Geräte steigern. Lenovo wurde damit auf den zweiten Platz verdrängt, liegt allerdings nur unwesentlich zurück.
HP ist es laut einer Studie von Strategy Analytics gelungen, im globalen Notebook-Markt die Marktführerschaft wieder zu ergattern und Lenovo auf den zweiten Platz zu verdrängen. Gemäss der Erhebung ist der weltweite Notebook-Absatz zwischen Juli und September auf 62,2 Millionen Geräte angestiegen. Gegenüber dem Q3 des Vorjahres entspricht dies einem hohen Wachstum von 34 Prozent, was insbesondere dem Pandemie-bedingten Trend in Richtung Home Office zugeschrieben wird. Die Studienverfasser räumen allerdings ein, dass die hohe Wachstumsrate begrenzt worden sei durch Lieferengpässe, die sich angesichts der hohen Nachfrage ergeben hätten.

HP konnte mit einem Absatzplus von 43 Prozent auf 14,7 Millionen Geräte deutlich stärker zulegen als der Gesamtmarkt, wodurch Lenovo auf den zweiten Platz verdrängt wurde. Der chinesische Hersteller liegt allerdings mit 14,6 Millionen verkauften Notebooks nur unwesentlich zurück und konnte ebenfalls ein ansehnliches Absatzplus von 25 Prozent erzielen. Die weiteren Plätze werden belegt von Dell, Apple und Acer mit Marktanteilen von 13.7, 9,7 respektive 7,9 Prozent.

Ebenfalls auffallend ist der Verkaufszuwachs bei Chromebooks. Wie die Aufschlüsselung der Verkaufszahlen nach Betriebssystemen zeigt, konnte hier der Absatz mehr als verdoppelt werden. Der Marktanteil der Chomebooks kletterte entsprechend von 9,7 Prozent im Vorjahr auf 16,1 Prozent im jüngsten Quartal.