Samsung darf dank Lizenz wieder OLED-Panels an Huawei liefern

Samsung darf dank Lizenz wieder OLED-Panels an Huawei liefern

(Quelle: Huawei)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Oktober 2020 - Samsung Displays hat von der US-Regierung eine Lizenz erhalten, mit der der Display-Hersteller wieder OLED-Panels an Huawei liefern darf.
Erleichterung für Huawei im Lichte des Handelsstreits zwischen den USA und China. Wie "Nikkei Asia" mit Verweis auf ungenannte Quellen berichtet, hat Samsung Displays eine Lizenz der US-Regieung bekommen, die es dem Hersteller von Displays fortan wieder ermöglicht, OLED-Panels an Huawei zu liefern. Huawei bezieht einen Grossteil der Displays für seine Smartphones von Samsung und ist gleichzeitig einer der grössten Kunden des südkoreanischen Konzerns in dieser Sparte.

Erst Anfang September war bekannt geworden, dass Samsung, SK Hynix und LG aufgrund neuer Sanktionen der US-Regierung keine Speicherchips respektive Panels mehr an Huawei liefern dürfen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Dafür erhielt Ende September Intel eine Lizenz für die Lieferung von Chips an den chinesischen Technologiekonzern.