IT-Ausgaben sinken heuer um 5,4 Prozent

IT-Ausgaben sinken heuer um 5,4 Prozent

(Quelle: stock.adobe.com/Andrey)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Oktober 2020 - Laut einer Studie sollen die weltweiten IT-Ausgaben im laufenden Jahr um 5,4 Prozent tiefer ausfallen als 2019. Bereits im kommenden Jahr sollen die Investitionen aber wieder um 4 Prozent ansteigen.
Gartner geht in einer Studie davon aus, dass sich die globalen IT-Ausgaben infolge der Pandemie im laufenden Jahr nur noch auf 3,6 Billionen Dollar belaufen werden. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, würde dies gegenüber 2019 einem Rückgang von 5,4 Prozent entsprechen. Bereits im kommenden Jahr, sollen die IT-Investitionen aber wieder deutlich Fahrt aufnehmen und die Marktanalysen gehen von globalen Gesamtausgaben in Höhe von 3,8 Billionen Dollar aus, was einem Wachstum von rund 4 Prozentpunkten entsprechen würde.

Wie ein Blick auf die einzelnen IT-Bereiche zeigt, gaben heuer die Ausgaben für Geräte am meisten nach. Hier sollen die Investitionen um über 13 Prozent auf rund 616 Milliarden Dollar sinken, um dann im kommenden Jahr wieder um 4 Prozent zuzulegen. Am wenigsten rückläufig bewegen sich dieses Jahr die Ausgaben für Kommunikationsdienste wie auch für Rechencentersysteme mit einem Rückgang von jeweils rund 3 Prozent. Das grösste Wachstumspotential bescheinigt Gartner 2021 derweil dem Bereich Business Software, der um 7,2 Prozent zulegen soll.