Orange Business Services bündelt seine Healthcare-Aktivitäten

Orange Business Services bündelt seine Healthcare-Aktivitäten

(Quelle: Orange)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Oktober 2020 - Durch die Übertragung der B2B-Aktivitäten im Gesundheitssektor an die Tochterfirma Enovacom will Orange Business Services zu einem führenden Unternehmen im Bereich digitale Gesundheit mit Schwerpunkt Frankreich werden.
Das Gesundheitswesen sei ein wichtiger Bestandteil seines Strategieplans 2025, teilt Orange mit. In diesem Zusammenhang reorganisiert Orange Business Services seine Healthcare-Einheiten: Die B2B-Aktivitäten von Orange Healthcare wurden per 1. Oktober 2020 an die Tochter Enovacom übertragen. Mit Hauptsitz in Marseille soll das integrierte Team das Engagement der Orange-Gruppe unterstützen, seine strategischen Aktivitäten so nahe wie möglich lokalen Akteuren und Fachkräften zu verstärken, heisst es in der Mitteilung.

Pierre-Louis Biaggi, Senior Vice President Digital and Data von Orange Business Services und CEO von Enovacom: "Orange Business Services sieht die Notwendigkeit, im Gesundheitssektor an Dynamik zu gewinnen. Dank dieser Integration wird Enovacom, in Frankreich bereits führend in Sachen Interoperabilität, sein Know-how verbessern und sein Portfolio erweitern. Enovacom kann auch in Zukunft die Stärken der Orange-Gruppe nutzen, um sich den zahlreichen Herausforderungen im Gesundheitswesen zu stellen und sich an grösseren Projekten zu beteiligen."

Enovacom wird innerhalb der Abteilung Digital and Data von Orange Business Services von den Mitgründern Laurent Frigara und Renaud Luparia geleitet. Die 250-köpfige Organisation soll die Healthcare-Aktivitäten von Orange Busines Services in den drei Hauptabteilungen Operations und Transformation, Business und Produkte betreuen.