Intel darf wieder Chips an Huawei liefern

Intel darf wieder Chips an Huawei liefern

(Quelle: Intel)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. September 2020 - Intel soll im Besitz einer Lizenz sein, die von der US-Regierung ausgestellt wurde und dem Chip-Hersteller erlaubt, mit Huawei Geschäfte zu tätigen.
US-amerikanischen Technologiefirmen ist seit Mai 2019 untersagt, geschäftlich mit Huawei zusammenzuarbeiten. Die Fronten im Handelskrieg zwischen China und den USA scheinen verhärtet. Doch laut mehreren Berichten (via "Business Insider") soll Intel im Besitz einer Lizenz der US-Regierung sein, die dem Unternehmen erlaubt, weiterhin Geschäfte mit Huawei zu machen. Dies zumindest hat ein Sprecher des Chip-Herstellers verlauten lassen. Intel dürfe mit der vorliegenden Lizenz mehrere Produkte an Huawei liefern. Um welche Produkte es sich dabei aber handelt, ist nicht bekannt.

Wieso nun die US-Regierung genau für Intel eine Ausnahme zu den über China verhängten Sanktionen macht, ist unklar. Und auch nicht bekannt ist, ob US-Präsident Trump bereit ist, weiteren Unternehmen ähnliche Lizenzen zu gewähren.