Flash-Speicher-Umsätze steigen um 34 Prozent

Flash-Speicher-Umsätze steigen um 34 Prozent

(Quelle: Samsung)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. August 2020 - Im zweiten Quartal wurden laut Trendforce weltweit NAND-Flash-Speichermodule im Wert von knapp 14,5 Milliarden Dollar umgesetzt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 34 Prozent.
Die Marktanalysten von Trendforce haben die Entwicklung im NAND-Flash-Markt unter die Lupe genommen und stellen fest, dass der Marktbereich im Q2 deutlich von der Nachfrage nach Servern und PCs profitieren konnte. So wurden zwischen April und Juni Speicherkomponenten im Wert von 14,5 Milliarden Dollar umgesetzt. Gegenüber dem ersten Quartal des Jahres entspricht dies einem Wachstum von 6,5 Prozent und gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres einem Plus von 34 Prozent. Wie die Studienverfasser ausserdem festhalten, konnte die Flash-Sparte zudem von einem Anstieg der mittleren Verkaufspreise gegenüber dem Q1 profitieren, der mit 3 Prozent beziffert wird.

An der Rangliste der führenden NAND-Flash-Hersteller hat sich indessen nichts geändert. Angeführt wird der Markt nach wie vor von Samsung mit einem Marktanteil von gut 31 Prozent. Im Vorjahresvergleich konnten die Südkoreaner den Umsatz allerdings nur um knapp 21 Prozent steigern und verloren damit Markanteile. Die weiteren Plätze werden belegt vom japanischen Hersteller Kioxia und vom Festplatten-Spezialisten Western Digital mit Markanteilen von rund 17 respektive 15,5 Prozent.