KI-Ausgaben verdoppeln sich bis 2024

KI-Ausgaben verdoppeln sich bis 2024

(Quelle: Pixabay/geralt)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. August 2020 - Unternehmen setzen laut IDC zunehmend auf künstliche Intelligenz (KI). Die Ausgaben für KI sollen sich bis 2024 auf jährlich über 100 Millarden Dollar verdoppeln.
Gemäss dem aktuellen Worldwide Artificial Intelligence Spending Guide von IDC steigen die jährlichen Ausgaben für KI-Lösungen im Lauf der nächsten vier Jahre von heute 50,1 Milliarden Dollar auf dann 110 Milliarden Dollar. Künstliche Intelligenz werde zunehmend Teil der digitalen Transformation und zum Erfolgsfaktor in der digitalen Wirtschaft. Das Wachstum prognostiziert IDC mit 20,1 Prozent pro Jahr. "Unternehmen werden KI nutzen – nicht weil sie wollen, sondern weil sie müssen. KI ist die Technologie, die den Unternehmen hilft, agil, innovativ und skalierbar zu sein", drückt sich IDCs KI-Programmleiter Ritu Jyoti aus.

Bei der KI-Nutzung steht demnach ein besseres Kunden- und Mitarbeitererlebnis im Vordergrund. Dazu passen Anwendungen wie automatische Agenten für den Kundenservice, Empfehlungen und Automatisierungen im Sales-Prozess, automatisierte Bedrohungsanalyse und Abwehr von Cyber-Bedrohungen sowie Automatisierung der IT. Diese vier Use Cases machen 2020 laut IDC einen Drittel der KI-Ausgaben aus. Zu den am stärksten wachsenden Anwendungsfeldern gehören HR-Automatisierung, IT-Automatisierung sowie Pharmaforschung.

Im betrachteten Zeitraum von fünf Jahren – 2020 bis 2024 – entfällt der Löwenanteil der KI-Ausgaben indes auf die Retail- und Finanzbranche. Ebenfalls stark involviert seien industrielle Produktion und Gesundheitswesen. Im Transportgewerbe und bei konsumentenorientierten Dienstleistungen, wozu auch Freizeit-, Gastro- und Hotellerie-Angebote zählen, sieht die Prognose aufgrund der Coronakrise zumindest 2020 einen geringeren Anteil.