Auch Twitter möchte Tiktok kaufen

Auch Twitter möchte Tiktok kaufen

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. August 2020 - Nach Microsoft bekundet nun offenbar auch Twitter Interesse am US-Geschäft von Tiktok. Erste Gespräche hätten bereits stattgefunden.
Auch Twitter möchte Tiktok kaufen
(Quelle: Tiktok)
Laut einem Bericht in "The Wall Street Journal" soll nun auch Twitter in das Rennen um die Übernahme der chinesischen Videoplattform Tiktok eingestiegen sein. Twitter soll ungenannten Quellen zufolge bereits erste Gespräche mit Bytedance geführt haben, dem chinesischen Anbieter von Tiktok. Ob Twitter aber überhaupt in der Lage wäre, Tiktok zu kaufen, ist fraglich, denn der US-amerikanische Kurznachrichtendienst hat einen Wert von rund 29 Milliarden Dollar, während das US-Geschäft von Tiktok auf mehrere zehn Milliarden Dollar geschätzt wird.

Die mögliche Übernahme von Tiktok in den USA machte Schlagzeilen, als US-Präsident Trump damit gedroht hatte, die Videoplattform angeblich aufgrund von Sicherheitsbedenken sperren zu wollen. Daraufhin hatte Microsoft Interesse am Kauf von Tiktok bekundet ("Swiss IT Reseller" berichtete). Mittlerweile hat US-Präsident Trump seine Drohung wahr gemacht und US-Unternehmen untersagt, weiter Geschäfte mit Tiktok zu machen, wenn die Übernahme der Videoplattform nicht bis zum 15. September abgewickelt werden könne. Daraufhin stellte Bytedance eine Klage gegen den amerikanischen Präsidenten in Aussicht.